Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-salzbergen.de

DRUCK STARTEN


Aktuelle Meldungen
28.07.2020, 18:17 Uhr
Stegemann: Guter Geschmack geht auch mit wenig Zucker
Salzbergener Start-Up „Oh so lecker“ liefert Beweis mit innovativen Produkten 
 
Salzbergen:

Ketchup gilt als das Synonym schlechthin für eine große Menge an verstecktem Zucker. Den Gegenbeweis treten zwei junge Unternehmer aus Salzbergen an. Sie liefern seit einem knappen Jahr mit ihren Produkten den Beweis, dass Ketchup auch anders sein kann. Nach der ersten Verköstigung der „Oh so lecker-Saucen“ erklärt der Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann überwältigt: „Sie sind ein Paradebeispiel, dass unsere bundespolitischen Forderungen nach einer gesünderen Ernährung mit weniger Zucker, Salz und Fett mit innovativen Lebensmitteln auch bei 100 Prozent Geschmack umgesetzt werden können.“  
 
 
Im Gespräch stellten die Geschäftsführer Joella Feldhues und Jesko Dannemann dem Bürgermeister von Salzbergen Andreas Kaiser und dem ernährungspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Albert Stegemann ihr Start-Up „Oh so lecker“ vor. Das erfolgreiche Unternehmen ist erst seit 2019 mit ihren zuckerreduzierten Saucenkreationen am Markt, aber verzeichnet schon große Erfolge. „Unseren anfänglichen Absatz von 25.000 Flaschen im Monat konnten wir bereits verdoppeln, wir beschäftigen mittlerweile zehn Mitarbeiter und gewinnen täglich neue Supermärkte als Kunden dazu“, erklärt die passionierte Geschäftsführerin Feldhues, die schon früh die Kinderprodukte des Unternehmens an ihrer kleinen Schwester testete.  
 
 
In Verbindung mit dem guten Geschmack wird das Alleinstellungsmerkmal deutlich durch den Blick in die Nährwerttabelle: Wo bei anderen Saucenherstellern 30 Prozent Zucker steht, steht bei den „Oh so lecker-Saucen“ nur 3,5 Prozent. „Und selbst dieser verbleibende Anteil ist natürlicher Fruchtzucker aus dem Tomatenmark. Unsere Produkte sind zwar „light“, aber definitiv keine Mogelpackung. Das zeigt auch die Note „A“ des Nutri-Score-Indexes“, betont Dannemann, da er immer wieder die Erfahrung macht, dass Verbraucher bei Light-Produkten den Haken suchen. 
 
 
Natürlich steckt hinter einer solchen Erfolgsgeschichte auch ein langer Weg. 
Besonders das benötigte Kapital und die entsprechende Finanzierung, der Markteintritt in den Lebensmitteleinzelhandel und der Aufbau einer Infrastruktur waren große Herausforderungen. Sowohl für das Unternehmen als auch für weitere Start-Ups bietet der örtliche Bürgermeister Kaiser Unterstützung an und fragt offen: „Was muss Salzbergen oder der Landkreis Emsland bieten, damit wir attraktiver für Start-Ups werden?“ Neben Zugang zu Räumlichkeiten, nannten die Unternehmer die Besserung der Finanzierungsmöglichkeiten: „Ohne die finanzielle Unterstützung unserer Familien hätten wir dieses Unternehmen nicht so aufbauen können.“ 
 
 
Für die Zukunft planen die beiden Jungunternehmer eine zunehmende Verbreitung am Markt und weitere Produkte: „Als nächstes sind die fettreichen Lebensmittel dran. Eine fettreduzierte Mayonnaise soll nicht lange auf sich warten lassen.“ Stegemann erklärt abschließend: „Unsere Ernährungsministerin sollte ihr innovatives Lebensmittelunternehmen kennenlernen. Ich hoffe, dass ich sie bei passender Gelegenheit in Berlin begrüßen darf.“ 
 
 
 Copyright: Büro Stegemann 
Foto (v.l.n.r.): Albert Stegemann MdB, Joella Feldhues, Jesko Dannemann und Bürgermeister Andreas Kaiser im Lager des „Oh so lecker“- Start-Ups