CDU Gemeindeverband Salzbergen

CDU Klausurtagung 2016

CDU Salzbergen hielt Klausurtagung 2016 im Kolping Bildungshaus Salzbergen
 

Die Ortskernsanierung, der Glasfaserausbau und die Kommunalwahl im September 2016 in Salzbergen beschäftigten die Teilnehmer der diesjährigen Klausurtagung des CDU-Gemeindeverbandes Salzbergen. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Frank Elling konnte zahlreiche CDU-Mitglieder und interessierte Zuhörer im Kolping-Bildungshaus Salzbergen begrüßen. Am Ende der Veranstaltung überraschte die CDU-Salzbergen den Leiter des Kolping-Bildungshauses Markus Silies mit einem „kleinen“ Scheck – eine Spende für das geplante Kolping-Seminargebäude am See.

Foto: Alfred Möller

Die Ortskernsanierung stand im Mittelpunkt des ersten Teils der Veranstaltung. Bürgermeister Andreas Kaiser (CDU) berichtete über die Konsequenzen für die Bewohner des Sanierungsgebietes durch die Anfang des Jahres rechtskräftig gewordene Sanierungssatzung. Weiterhin erläuterte er die Förderbedingungen für private und öffentliche Baumaßnahmen und ging auf die Ergebnisse der Einzelhandelsuntersuchungen ein. In den Diskussionen brachten zahlreiche Teilnehmer die Bedeutung der anstehenden Sanierung für die weitere Entwicklung Salzbergens zum Ausdruck. Im ersten Halbjahr 2016 wird ein Architektenwettbewerb Aufschluss geben, wie sich die Ortsmitte zum Ende des Förderzeitraums darstellen wird.

Im zweiten Teil der Tagung erläuterte CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Elling das Projekt der Deutschen Glasfaser GmbH, alle Haushalte in den eng bebauten Gebieten in Salzbergen und Holsten mit Glasfaserkabel zu erschließen. Ab Anfang März beginnt die sogenannte „Nachfragebündelung“. Ziel ist, bis Ende Mai Anschlussverträge mit 40% der Haushalte abzuschließen. Erst wenn diese Hürde genommen ist, ist die Deutsche Glasfaser in der Lage, die gekennzeichneten Gebiete vollständig zu erschließen. Das kann bei positivem Verlauf dann schon bis Anfang 2017 erledigt sein. CDU-Kreistagsabgeordneter Franz-Josef Evers (CDU) wies darauf hin, dass die Erschließung des Ortskernes mit Glasfaser später auch Chancen für die Außenbereiche biete, zumindest in Teilen noch Breitbandanschlüsse zu erhalten. Er forderte deshalb alle Salzbergener auf, diese einmalige Chance für schnelles Internet in Salzbergen zu ergreifen. Steides Ortsbürgermeister Hermann Hermeling (CDU) appellierte daran, dass die 40% -Hürde genommen werden muss. Erst dann könne man auch für außerhalb der Ortskerne und Wohngebiete gelegene Haushalte, z.B. mit Hilfe von Richtfunk, Breitbandanbindungen schaffen.

Foto: Alfred Möller

Den Abschluss der Klausurtagung bildete ein Ausblick auf die Wahlen zum Kreistag, zum Gemeinderat und zu den Ortsräten am 11. September 2016. Vorsitzender Elling wies darauf hin, dass es wieder erklärtes Ziel sei, dass die CDU in den politischen Gremien in Salzbergen die starken Mehrheiten verteidige. „Wir haben in der laufenden Wahlperiode gute Arbeit geleistet“, blickte er auf die letzen Jahre zurück. „Wir haben maßgeblich dafür gesorgt, dass die Ortsteile, z.B. mit Hilfe der Dorferneuerung, gut aufgestellt sind, dass der Ortskern jetzt mit Millionenförderung von Bund und Land ein neues „Layout“ bekommt und dass mit Gewerbegebiets- und Glasfaserausbau, den Ausbau von Kindertagesstätten und Schulen die Voraussetzungen für eine gute Infrastruktur zum Leben und Arbeiten in Salzbergen geschaffen werden. Wenn wir ab Sommer auch wieder Wohngrundstücke in bester Lage anbieten können, steht der weiteren positiven Entwicklung Salzbergens nichts im Wege“, erklärte er abschließend.

Foto: Alfred Möller

Für die Listen zur Gemeinderats- und zu den Ortsratswahlen in Steide und Holsten-Bexten sucht die CDU-Salzbergen noch Kandidatinnen und Kandidaten. Interessierte können sich melden bei: Frank Elling, Tel. (05976) 344951 oder über info@cdu-salzbergen.de.